Städte


Mannheim

Mild, multikulti und musikalisch

„Mannem“, wie die Universitätsstadt im Volksmund genannt wird, zählt zu den multikulturellsten Städten Deutschlands und ist nach Stuttgart die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs. Die Stadt mit dem quadratischen Grundriss vereint etwa 170 Nationalitäten aus aller Welt. Die ehemalige Residenzstadt gilt als das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar-Dreieck. Dabei steht Mannheim für große Fahrzeug-Erfindungen. Carl Drais entwickelte hier mit seiner Laufmaschine 1817 das erste Fahrrad. 1886 setzte Carl Benz noch einen oben drauf und fuhr mit dem ersten Automobil durch die Straßen, gefolgt vom legendären Lanz Bulldog im Jahr 1921. Auch das erste Raketenflugzeug der Welt wurde 1929 in der Erfinderstadt gebaut.

Doch Mannheim steht nicht nur für Meilensteine der Vergangenheit. Die Metropole hat weit mehr zu bieten und demonstriert Weltoffenheit, Mobilität und eine moderne architektonische Stadtgesellschaft. „Leben und leben lassen“ – das könnte das Motto der Quadratestadt sein. Hier geht man offen und tolerant auf Menschen zu, denn in der Stadt am Oberrheingraben hat fast jeder dritte Einwohner einen Migrationshintergrund. Interkulturelle Kompetenzen gewinnen daher zunehmend an Bedeutung und sichern Chancen und Zukunftsperspektiven. Mannheim ist zudem der zweitgrößte Eisenbahnknotenpunkt in Süddeutschland und besitzt durch den Zusammenfluss von Rhein und Neckar den zweitgrößten Binnenhafen Europas. Knapp 500 Unternehmen, die rund 20000 Arbeitsplätze bieten, sind im Hafengebiet angesiedelt. Die Metropole bietet jungen Menschen zahlreiche Möglichkeiten für einen erfolgreichen Berufseinstieg oder die Aneignung fundierter Fachkenntnisse an der Universität.

Die großen Arbeitgeber
Arbeitsplätze in der Quadratestadt gibt es zuhauf im stark wachsenden Dienstleistungssektor, in der Elektro- und Maschinenbauindustrie sowie in der Metall- und chemischen Industrie.

Zu den wichtigsten Unternehmen zählen unter anderem Daimler (Motoren), EvoBus (Omnibusse) oder die MWM (Motorenwerke Mannheim). Die chemische Industrie wird dominiert von Roche (Pharma und Diagnostika) und Phoenix (Pharmahandel). Die Nahrungsmittelbranche ist vertreten durch Birkel oder Südzucker. Im Bereich Bauindustrie sind Bauhaus und Engelhorn bezeichnend für den Handel.

Auch zahlreiche Versicherungsunternehmen wie beispielsweise die Neue Rechtschutzversicherung und renommierte Verlage wie das Bibliographische Institut&F.A. (Brockhaus, Duden, Langenscheidt, Meyer) sind in der Rhein-Neckar-Stadt ansässig.

Einsteigen und Aufsteigen
Daimler gehört zu den größten Ausbildungsbetrieben Deutschlands. Der Standort Mannheim bietet Schulabgängern mit Hauptschulabschluss, mittlerer Reife und Abitur eine Vielzahl interessanter Ausbildungsberufe. Durch die zahlreichen unterschiedlichen Geschäftsbereiche eröffnet das Unternehmen eine große Bandbreite beruflicher Perspektiven – von technischen Berufen wie Industriemechaniker oder Kraftfahrzeugmechatroniker bis hin zu kaufmännischen Berufen wie Industrie- oder Informatikkaufmann/-frau. Für Abiturienten gibt es zudem die interessante Option eines Berufsakademiestudiums. Hier wird ein Hochschulstudium mit Praxiseinsätzen im Unternehmen verbunden. Zur Auswahl stehen eine Vielzahl technischer und betriebswirtschaftlicher Studiengänge. Auch die Stadt selbst ist alljährlich auf der Suche nach engagierten neuen Mitarbeitern für ihre vielfältigen Arbeitsbereiche bei der Stadtverwaltung. Die Ausbildungspalette ist riesig und reicht vom Fotograf über den Metallbauer oder Drucker bis hin zu verschiedenen Bachelor-Studiengängen.

Von Popmusik bis Nachrichtentechnik
Die umfangreichen Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten der Stadt am Oberrheingraben sind empfehlenswert. Zur Zeit leben und studieren rund 24000 junge Menschen in der Metropole. Allein 11000 davon sind an der Universität Mannheim mit ihren ausgezeichneten Fakultäten für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften eingeschrieben.

Fachhochschule und Uni
Aber auch die Fakultät für Klinische Medizin Heidelberg-Mannheim, die Fachhochschule Mannheim, die Berufsakademien sowie zahlreiche weitere Hochschulen und Akademien sorgen für eine fundierte Ausbildung. Das Studienangebot umfasst dabei alle traditionellen Studiengänge wie beispielsweise Psychologie, Lehramt, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre, Soziologie oder Rechtswissenschaften. Darüber hinaus können die Wissbegierigen in der Quadratestadt aber auch sehr ausgefallene Studiengänge wie Nachrichtentechnik oder Medical Physics belegen. Das unangefochtene Highlight der Angebotspalette bietet die bundesweit einzigartige Popakademie Baden-Württemberg an. Hier können die beiden Bachelorstudiengänge Popmusikdesign (PMD) und Musikbusiness (MB) studiert werden. Abgeschlossen wird das Studium mit dem staatlichen Bachelor of Arts.

Warme Tage, heiße Nächte
Wer es gerne mild und trocken mag, der wird Mannheim lieben. Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 10,2 Grad und einer geringen Niederschlagsmenge zählt die Metropole zu einer der wärmsten Städte Deutschlands. Temperaturen von 30 Grad und mehr sind im Hochsommer keine Seltenheit. Und auch im Mannheimer Nachtleben geht es heiß her. Die Stadt besitzt eine lebhafte Clubszene sowie eine bemerkenswerte Thekenanhäufung und hat jedem Nachtschwärmer etwas zu bieten. Nahezu wöchentlich stehen Uni-Partys an und Kneipen in den Quadraten und Irish Pubs im Stadtzentrum laden zum Klönen und Verweilen ein. Das „Miljöö“ ist eine der kultigsten Locations in Mannheim und berühmt für seine guten Partys. Und für alle, die gepflegten Stil favorisieren ist das „Tiffany“ seit 1969 bis heute eine einzigartige Adresse im Mannheimer Nachtleben.

Shoppingmeilen und Oasen
Wer für das Nightlife noch das richtige Party-Outfit sucht, der kommt in der Rhein-Neckar Metropole voll auf seine Kosten. Stadtbummler und Shoppingsüchtige werden ins Schwärmen geraten, wenn sie Mannheims große Einkaufsparadiese entdecken – die Planken und die Breite Straße. Wer es lieber natürlich mag, der kann sich seinem grünen Daumen sorglos hingeben, denn Mannheims Oasen sind sehenswert. So gilt der Luisenpark beispielsweise als eine der schönsten Parkanlagen Europas und lädt zum Innehalten und Luftholen vom Citygeschehen ein.

Von Schiller bis Naidoo
Kulturell wird Mannheim den Ansprüchen des 21. Jahrhunderts mehr als gerecht. Ob Mannheimer Schule, Jazz-Tage oder Internationale Schillertage – die Metropole bietet ein pulsierendes Angebot und hält für jeden Kulturfan ein Schmankerl bereit. Hier können sich Kunstliebhaber in den zahlreichen Galerien, Museen und  Konzertsälen kulturell austoben und bei speziellen Events architektonischen Kostbarkeiten aus Barock, Jugendstil und Moderne frönen. Besonders lohnenswert ist die Jugendstilanlage Friedrichsplatz rund um den Wasserturm, dem Wahrzeichen Mannheims. Doch die Quadratestadt präsentiert sich auch musikalisch und gilt als die Wiege des deutschen Soul und Hip-Hop. Zahlreiche musikalische „Söhne und Töchter Mannheims“ wie Xavier Naidoo, Laith Al-Deen oder Joy Fleming konnten bereits europaweit in den Pop-Olymp aufsteigen. ¦

Fotos: pixelio.de/Andreas Stix

Diskussion

Keine Kommentare zu “Mannheim”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

azubi-News per E-Mail:

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Online durchblättern:


Ausgabenarchiv

Regionale Specials:


Archiv

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Dein Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Website Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen