Tipps & Tricks


Mit Organisation und Motivation das Duale Studium meistern

Eine harte Nuss zu knacken

Ein Duales Studium ist in vielerlei Hinsicht fordernd. Wer neben dem Beruf studiert,  braucht ein klares Ziel, viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Foto: istockphoto.comDas Duale Studium ist sehr beliebt: Man hat zeitgleich die Chance im Beruf zu sein und einen akademischen Abschluss zu erreichen. Nirgendwo sonst sind Theorie und Praxis so eng miteinander verzahnt. Davon profitieren Unternehmen ebenso wie Studierende. Nach einem erfolgreichen Abschluss stehen ihnen viele Türen offen. Der Weg zu einer vielversprechenden Karriere ist geebnet. Die Entscheidung für ein Duales Studium wird auf jeden Fall belohnt. Doch es ist auch eine Doppelbelastung: acht Stunden oder mehr zu arbeiten und abends Theorie zu büffeln. Wer neben dem Beruf studiert, braucht viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen. Denn Job, Uni und Privatleben unter einen Hut zu bekommen, ist hartes Brot. Hier findest Du Tipps, wie Du das Duale Studium vom ersten Tag an in erfolgreiche Bahnen lenkst.

Ziele definieren
Was genau willst Du mit einem Dualen Studium erreichen und warum? Das Ziel ist deshalb wichtig, damit Du Deinen roten Faden während der Dauer des Studiums behältst und immer weißt, warum Du Dich darauf eingelassen hast. Das Ziel dient als Motivator und gibt allen Aktivitäten Sinn und Richtung.

Unterstützung holen
Dein Arbeitgeber wird Dich selbstverständlich unterstützen, wo er kann. Denn auch er profitiert von Deinem Engagement. Lass ihn wissen, wann Klausuren anstehen, für die Du lernen musst oder Hausarbeiten, für die Du arbeiten musst – sprich, wann Du Freiräume brauchst oder pünktlich gehen musst. Und auch Deine Familie und Freunde sollten Dich unterstützen. Wenn Du sie auf Deiner Seite hast, können sie Dich in schwierigen Phasen motivieren und bei alltäglichen Dingen entlasten.

Überstunden besprechen
Wer Karriere machen möchte, ist nur allzu gerne bereit, Mehrarbeit zu leisten. Doch es ist wichtig, dass Du Überstunden oder zusätzliche Projekte auf jeden Fall mit Deinem Chef besprichst und abstimmst. Er wird das sicher zu schätzen wissen, dass Du Dich, Dein Studium und Dein Arbeitsleben verantwortungsvoll organisieren möchtest.

Kollegen ins Boot holen
Deine Kollegen wissen zwar, dass Du ein Duales Studium absolvierst. Doch wer das nicht selbst gemacht hat, kann die Doppelbelastung häufig nicht richtig einschätzen. Lass sie an Deinem Studienalltag teilhaben, Frage Sie um Rat und Meinung. Je mehr Du sie in Dein Boot holst, desto mehr Verständnis werden sie für Dich haben, wenn es im Studium hoch hergeht und eine Prüfung ansteht.

Disziplin und Struktur
Richte Dir feste Lernzeiten ein, denn sie gelten als effektiver und stressfreier als ständiges, tägliches Lernen. Bespreche die Zeiten auch mit Familie und Freunden, damit Du in dieser Zeit ungestört lernen kannst. Denke auch daran, dass Du genügend Zeit für die Vor- und Nachbereitung der Vorlesungen einplanst. Als Faustregel gilt: Pro Stunde Vorlesung benötigt man zwei Stunden Vor- und Nachbereitung. Ein Zeitplan (Jahr/Monat/Tag) bringt Struktur in Deinen Alltag ebenso eine Prioritätenliste.

Raum zum Lernen
Den perfekten Arbeitsplatz gibt es nicht. Du solltest Dir einen Platz suchen, an dem Du ungestört lernst. Das kann zu Hause sein oder auch in einer Unibibliothek, in Stadtbüchereien, in Archiven oder Museen. Auf jeden Fall solltest Du diesen Platz strikt dafür nutzen – und nicht, um zu essen, zu lesen oder zu entspannen. So fällt das Lernen leichter. Alle benötigten Utensilien gehören an den Platz oder in die Tasche. Alles, was ablenkt, hat dort nichts zu suchen: Telefon, Handy, Fernseher oder E-Mails.

Mit Studienkollegen vernetzen
Bilde mit Deinen Studienkollegen Lerngruppen, wenn es Dir hilft. Gerade für Lernmuffel ist das eine gute Motivation. Regelmäßige Treffen unterstützen den Effekt. Sich mit Gleichgesinnten auszutauschen kann auch hilfreich sein, um den Lernstoff besser zu verarbeiten und neue Impulse zu bekommen. Viele Lernprobleme lassen sich in einem Team gut lösen. Generell verhilft der Austausch mit anderen, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken.

Den Haushalt organisieren
Wenn Du schon einen eigenen Haushalt hast, solltest Du Dir einen Plan aufstellen, in dem alle Pflichten geregelt sind. Was muss wann erledigt werden, wer kann helfen. Es hält Dir den Rücken frei, wenn Du Dir keinen unnötigen Kopf über Einkäufe, Hausputz & Co machen musst. Mit einem Plan haben auch diese Aktivitäten ihren festen Platz im Alltag wie das Lernen auch.

Zeit zum Abschalten
Entspannung ist wichtig, um die Akkus regelmäßig aufzuladen. Unternimm an den Wochenenden etwas mit Freunden, mach einen Spaziergang oder treibe Sport. Und versuche auch nach Arbeits-ende eine kleine Pause einzulegen, bevor Du lernst. Entspannt bist Du aufnahmefähiger und konzentrierter. Plane auch während des Lernens Pausenzeiten ein, um den Lernstoff besser abzuspeichern oder bevor Du ein neues Thema beginnst.

Belohnung als Motivation
Lernpensum gemeistert, erfolgreiche Präsentation, Klausur bestanden, Semester abgeschlossen – dann ist es an der Zeit, dass Du Dich dafür auch belohnst. Das ist Balsam für die Seele und sorgt für Glücksgefühle, die den Stress ganz schnell vertreiben. Das kann ein Stadtbummel oder ein neues Buch sein, ein Besuch im Kino oder Theater, ein toller Restaurantbesuch oder Wellness. Je schwieriger es war, Dein Ziel zu erreichen, desto größer darf auch die Belohnung dafür sein.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Mit Organisation und Motivation das Duale Studium meistern”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

azubi-News per E-Mail:

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Online durchblättern:


Ausgabenarchiv

Regionale Specials:


Archiv

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Dein Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Website Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen