- FuturePlan Magazine - https://www.futureplan-magazine.de -

Grußwort von Henning Kautz

Ausbildungsleiter bei Continental in Hannover-Stöcken

 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem Schulabschluss beginnt ein neuer Lebensabschnitt, den Sie selbst gestalten können. Dies ist eine neue Herausforderung, denn bis jetzt hatten Sie eher wenig Gestaltungsfreiheit: Die Schule hat vorgegeben, wann der Unterricht beginnt, wie lange dieser dauert und was gelehrt und gelernt werden soll. Das Geld, welches Sie zur Verfügung hatten, stecken Ihnen die Eltern oder Großeltern zu.

Als Ausbildungsleiter der gewerblichen und technischen Berufsausbildung bei Continental in Hannover-Stöcken begleite und unterstütze ich seit vielen Jahren junge Menschen auf dem Weg in den Beruf. Aus dieser Erfahrung heraus kann und möchte ich Ihnen, als Berufsanfänger, Folgendes mit auf den Weg geben.

Ab jetzt haben Sie die Chance, Ihr eigenes Leben, Ihre Zukunft (mit) zu gestalten. Mit der Beendigung der allgemeinbildenden Schule haben Sie den Grundstein für Ihre Zukunft gelegt. Die Arbeitswelt bietet eine Vielzahl an Chancen – etliche Berufs- und Entwicklungsmöglichkeiten stehen für Sie bereit. Die Entscheidung einen Beruf zu erlernen ist eine Entscheidung für die Zukunft und ist nicht leicht gefällt. Grundsätzlich sollte ein Bewerber erst einmal von seiner Wahl überzeugt sein. Allerdings liegt zwischen Überlegung und Überzeugung ein langer Weg. Entdecken Sie in einem ersten Schritt Ihre Neigungen, Fähigkeiten, Talente – finden Sie heraus was Ihnen Spaß macht, wofür Sie sich einsetzen möchten, wovon Sie überzeugt sind. Seien Sie bei der Beantwortung der Fragen bitte ehrlich zu sich selbst. Was können Sie gut? Sind Sie lieber allein oder unternehmen Sie gerne etwas mit anderen Menschen? Was mögen Sie überhaupt nicht? Sind Sie handwerklich geschickt? Wie gut sind Ihre Kenntnisse in Rechtschreibung und Sprachen?

In einem weiteren – und dem wichtigsten –  Schritt auf dem Weg in den Beruf sollten Sie sich mit den Anforderungen, die Ihr Wunschberuf stellt, auseinandersetzen. Fragen Sie sich, ob Sie diese Anforderungen auf Grund Ihrer vorher definierten Eigenschaften erfüllen. Hilfe und Unterstützung bei der Bearbeitung dieser Fragestellung erhalten Sie von Ihren Eltern, Lehrern oder bei den Profis der Berufsberatung der örtlichen Arbeitsagentur. Bei letzterer haben Sie sogar die Möglichkeit an einem Berufseignungstest teilzunehmen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob ein kaufmännischer oder ein handwerklicher Beruf für Sie in Frage kommt, dann kann Ihnen ein Betriebspraktikum oder auch die Einschätzung Ihrer Eltern und Freunde helfen.

Einen Job kann man nur dann gut machen und er bereitet nur dann Freude, wenn man eine Leidenschaft für ihn pflegt. Leidenschaft ist die Vorrausetzung und der Weg zum eigenen Erfolg – schon früh zum Erfolg des Unternehmens beizutragen. Sie bringen die Grundlagen mit in die Ausbildung, das „Handwerkszeug“ bekommen Sie von den Berufsausbildern und den Berufsschullehrern. So können Sie durch eine Ausbildung Ihr eigenes Talent entdecken, fördern und weiterentwickeln.

Viel Erfolg!

Teilen, drucken, mailen: