Tipps & Tricks


Raute als Signature-Move

Wie man Charisma gewinnt und einbüßt am Beispiel Angela Merkel
Vorab: Ich bin ein großer Fan von Angela Merkel. Leider habe ich sie bis heute noch nicht treffen oder live erleben können, habe dennoch enorm recherchiert und bin zu vielen Erkenntnissen gelangt.

Foto: Dominik GoerkeUnd: Dies wird kein politscher Beitrag!

Was für ein unglaublich kometenhafter Aufstieg! Angela Merkel steht für Erfolg. Vielleicht nicht auf den ersten Blick, aber definitiv auf den zweiten. Sie zeigt nicht nur den alten Hasen, wie man erfolgreich wird – wenn man ganz genau hinschaut ist sie sogar Vorbild für die Jugend von heute. Die stärkste Eigenschaft ist wahrhaftig Hartnäckigkeit und harte Arbeit. Ja, es gibt keine Abkürzung zum Erfolg, aber wenn du auf der Spur bist, kannst du Katalysatoren nutzen. Charisma!

Die „Raute“ kennt jedes Kind!
Sie hat sich Coaches und Mentoren zu Rate gezogen, um das nach vorne zu bringen, was ihr anfangs fehlte. Durch einen Outfitwechsel, einen unverwechselbaren Signature-Move (die Raute) in ihrer Gestik und einen starken Auftritt konnte sie noch mehr Überzeugung in ihre Arbeit und vor allem in ihre Person oder gar Persönlichkeit legen. Die Raute kennt mittlerweile jedes Kind. In der Ruhe liegt ihre Kraft.

Strahlkraft benötigt
Dann kam von Außen der Ruhm und das Ansehen, was man benötigt, um ein Land zu führen. Jeder erfolgreiche Politiker, der langfristig an der Macht bleiben will oder seine Interessen durchsetzen will benötigt Ausstrahlung und vor allem Strahlkraft – Charisma!

Erfolg bedingt ein starkes Team
Klar ist, sie wird nie ein Barack Obama, aber sie hat sich anderweitig in die Herzen der Menschen gespielt. Aber wie hat sie das gemacht? Ihre Kompetenz ist angenommen und sicherlich trägt sie alle Entscheidungen nach außen, die sie und ihr Team getroffen hat, mit starken Argumenten. Sie steht für diese Entscheidungen, allerdings sind sicherlich und mit großer Wahrscheinlichkeit nicht alle Entscheidungen aus ihrer eigenen Feder! Auch Dinge, die dann später gegen sie verwendet wurden, hat sie mitgetragen. Trump hätte wahrscheinlich diese Berater gefeuert. Aber das steht auf einem anderen Blatt. Sie trägt halt die gesamten Regierungsentscheidungen nach außen. Sie hat nie Alleingänge gewagt, denn wenn du erfolgreich werden willst, benötigst du ein starkes Team. Somit sind Teamfähigkeit, Respekt und Empathie weitere Pluspunkte von Angela Merkel.

Charisma wächst – wenn dein „Warum“ stark ist!
Zurück zum Thema Strahlkraft. Angela Merkel hat bis heute nie den Willen gehabt, ins Rampenlicht zu kommen, und genau das gehört auch zum Geheimrezept. Denn je mehr du dich um Charisma bemühst, desto weniger hast du. Es geht um dein „Warum“, deinen Antrieb, wofür brennst du, was ist dein Ziel? Ihr Ziel war es immer Deutschland ein bisschen besser zu machen! Geben ist das neue Haben sagt man in der modernen Spiritualität.

Merkel hat immer versucht unterhalb des Radars gute Arbeit zu leisten, was ihr hervorragend gelungen ist, auch wenn der eine oder andere sie manchmal in das Rampenlicht gezogen hat. Dann hat sie aber immer einzigartig abgeliefert. Du musst dich halt auch abgrenzen und anders als andere sein. Ein Punkt, der sie ganz klar ausgezeichnet hat.

Anfangs unterschätzt
Diese devote Haltung hat sie zwar angreifbar gemacht, ist aber immer stark daraus hervorgegangen. Anfangs wurde sie durch ihre Haltung unterschätzt, heute ist sie die mächtigste Frau der Welt. Das kommt ja nicht von ungefähr. Gute Rhetorik, breites Wissen, brennendes Interesse für die Sache und für die Menschen sowie gute Coaches und Mentoren haben sie groß gemacht. Sie hat eine extreme Wandlung mitgemacht und eine starke Widerstandsfähigkeit entwickelt. Was letztlich zum Erfolg und zur Zielerreichung beiträgt. Und sie war halt überall, ohne ein Star-Appeal zu haben. Ihr Pflichtbewusstsein hat sie dorthin gebracht, wo sie nun steht.

Rahmen wichtiger als Inhalt
Doch seitdem sie sich offiziell dafür entschieden hat, genau dieses Rampenlicht auszuschalten, hat sie an Strahlkraft verloren, erst innerhalb der Partei, dann im äußeren Antlitz. Entscheidet man bewusst, sich zurückzuziehen, ist dieser Wille groß, und automatisch verliert man an Prozentpunkten. Mama hat quasi ihren Auszug angekündigt. Was beweist, der Rahmen ist häufig wichtiger als der Inhalt. Keine Show ist auch eine Show. Eine bewusste Show hat ihr eher geschadet. Mit ihrer Aussage „Wir schaffen das!“, die übrigens garantiert nicht von ihr stammte, sondern von einem sehr schlechten Berater, hat sie eine Show geboten, wofür sie auch prompt ihre Quittung erhalten hat.

Der politische Glanz schwindet, sie wird aber weiterhin als charismatische Figur der anderen Art im Nachhinein wahrgenommen werden. Der Boxsack Deutschlands ist bald nicht mehr an der Macht. Schwindet Macht, schwindet Verantwortung, schwindet Charisma.

Welcher Charisma-Typ bist du?
Charisma ist eine Fremdwahrnehmung, die du in anderen erzeugst, weil du die Klaviatur spielen lernst und beherrschst. Die Menschen entscheiden also, ob du charismatisch bist oder nicht. Aber was macht dich denn nun charismatisch?

Ich habe es mal in drei Typen zusammengedampft:

1. Gestik & Mimik
2. Herz & Kopf
3. Angeborene Gabe

Diese drei Typen leben von ihren Unterpunkten, die aber in diesem Artikel ausarten würden.

Übung macht den Meister
Angela Merkel ist klar in Punkt zwei anzusehen. Sie hat hart dafür gearbeitet. Den Rest haben Berater, Coaches sowie Trainer übernommen. Übung macht halt doch den Meister.

Barack Obama ist wohl in Typ eins anzusiedeln. Hat aber von allen Typen überdurchschnittliche Prozentpunkte. Diese Überdurchschnittlichkeit hat ein Gravitationsfeld erzeugt, die seinesgleichen sucht und ließ ihn an Beliebtheit durch die Decke gehen.

Zurück zu Merkel. Sie hat also durch ihren angekündigten Rücktritt, ihrem Partei-Aus und der bewussten Kopf-Entscheidung, ihr Herzensprojekt aus der Hand zu geben, wie wir weiter oben gelernt haben, im Bereich des Charisma-Typ zwei an Prozentpunkten verloren.

Ich bleibe dabei, ich möchte sie unbedingt noch kennenlernen und sie gerne bei einem Abendessen über ihre Ansicht zum Thema Erfolg ausfragen. Dies wird kein politisches Interview werden! Wartet es ab! Ich bleibe dran!

Foto: Dominik Goerke

Teilen, drucken, mailen:

Diskussion

Keine Kommentare zu “Raute als Signature-Move”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

azubi-News per E-Mail:

E-Mail-Adresse eingeben:

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse für die Bereitstellung dieses Services an Google weitergegeben wird. Weitere Hinweise siehe Datenschutzerklärung.

Zugestellt von FeedBurner

Online durchblättern:


Ausgabenarchiv

Regionale Specials:


Archiv

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklärst Du Dich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen