Page 23

02_2019_S00001_00032

fördert und für unternehmerisches Denken & Handeln begeistert werden, ist für eine zukunftsfähige innovative Wirtschaft in diesem Land essenziell“, so der Minister. „Es freut mich sehr zu sehen, welche kreativen Lösungen die Jugendlichen hier für eine nachhaltigere und gerechtere Zukunft anbieten.“ Hohes Interesse zu gründen „Einer aktuellen Studie zufolge wollen umsetzten und wie daraus Deutschlands erfolgreichste Lernapp für Schülerinnen und Schüler entstand. Inspirierende Kontakte in die Wirtschaft Bei der im Anschluss an die Preisverleihung folgenden Abendveranstaltung stand Netzwerken im Fokus. Im renommierten Journalistenclub des Axel Springer Hauses wechselten die Teilnehmen- KALEIDOSKOP Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie. bewerbes um“, sagt Dr. Stephanie Caspar, Vorstand News Media National und Technologie bei Axel Springer. „Die Motivation und das Engagement der Teens, diese großen Fragestellungen mit smarten Businessmodellen anzugehen, ist wirklich beeindruckend.“ Der Businessplan-Wettbewerb der Non-Profit- Initiative Startup Teens findet einmal im Jahr statt. Aus mehr als 2.550 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 19 Jahren hatten sich die besten 21 Teams für das Finale in Berlin durchgesetzt. Zu Startup Teens Die Non-Profit-Initiative Startup Teens hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schülern unternehmerisches Denken und Handeln beizubringen. So sollen in Zukunft mehr Gründer, Unternehmensnachfolger und Intrapreneure hervorgebracht werden. Neben Online Training, einem großen Mentoren-Netzwerk und dem mit sieben mal 10.000 Euro am höchsten dotierten Businessplan-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler in Deutschland, führt Startup Teens auch bundesweit Events und Ideen-Camps durch. Alle Bausteine sind für die Jugendlichen kostenfrei. Für ihr Engagement gewann die Initiative im Sommer 2017 den start social-Bundespreis unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Kategorie „Digitale Bildung“. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete Startup Teens im Januar 2019 aus. Weitere Informationen unter http://www.startupteens.de mehr als die Hälfte der 16- bis 25-jährigen in Deutschland gerne gründen, wissen aber nicht wie“, sagt der Mitgründer und Geschäftsführer von Startup Teens, Hauke Schwiezer. „Diese Lücke füllen wir seit vier Jahren mit unseren Angeboten im Bereich Entrepreneurship Education. Digital, direkt und auf Augenhöhe. Wir freuen uns deshalb ungemein, auch in diesem Jahr wieder so engagierte und zukunftsträchtige Projekte auszeichnen zu können.“ 74 Prozent der für die Studie Befragten kritisieren zudem, dass im Schulunterricht zu wenig Wissen über Unternehmertum und Existenzgründung vermittelt wird. Das Thema „modernes Lernen“ nahm auch der Impulsvortrag der Gründer von simpleclub auf; Alex Giesecke und Nico Schork. Sie erzählten, wie sie ihre Idee vom Lernen, das Spaß macht, beharrlich den bei den „Inspiring Digital Tables“ alle 15 Minuten die Tische. So trafen die Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen erfolgreichen Startup-Unternehmerinnen und -Unternehmern, Social Media Stars, Vertretern aus der Politik und Vorständen von bekannten Unternehmen zusammen. Die Jugendlichen hatten damit die Gelegenheit, für ihre weitere berufliche Zukunft Kontakte in die Wirtschaft zu knüpfen. WELT-Gruppe als Gastgeber Gastgeber war auch in diesem Jahr die WELT-Gruppe und stellte für die mehr als 250 Gäste die Räumlichkeiten im 19. Stock des Axel-Springer-Hauses zur Verfügung. „Die aktuellen Themen wie Klimawandel, Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit oder die Entwicklung der Digitalisierung treiben auch die Teilnehmer des diesjährigen Businessplan-Wett


02_2019_S00001_00032
To see the actual publication please follow the link above