Page 22

Futureplan_regional_0115

Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen belohnt beste Praktikumsberichte mit Preisgeldern Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“ Zum sechsten Mal veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen den Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“. Die besten Berichte belohnt der nordhessische Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen mit Preisgeldern. Die beiden Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen, Achim Schnyder und Frauke Syring, erläutern die Beweggründe: „Mit unserem Wettbewerb wollen wir den Stellenwert der Schülerpraktika heben. Denn sie sind ein bedeutender und prägender Bestandteil der individuellen Berufsorientierung. Jedes Betriebspraktikum erleichtert den jungen Menschen ihre anstehende Berufswahl und gibt ihnen gleichzeitig einen Einblick in die 22  FuturePlan regional unzähligen Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten in der Berufswelt. Wir wissen, dass die Schüler insbesondere während ihres Praktikums erfahren, ob ihre Vorstellungen vom Traumberuf mit der Wirklichkeit übereinstimmen und welche Anforderungen ein Unternehmen an seine zukünftigen Auszubildenden stellt. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme der Schüler und auf die eingehenden Praktikumsberichte.“ Teilnahmebedingungen An der Ausschreibung teilnehmen können Schüler aus: Förderschule, Hauptschule, Realschule, integrierter Gesamtschule, Gymnasium der Sekundarstufen I und II. Die Schulen treffen eine Vorauswahl und reichen die jeweils beste Praktikumsdokumentation des Schuljahres 2014/2015 ein. Pro Schulzweig kann nur ein Bericht eingereicht werden. Die Sieger der einzelnen Kategorien nehmen an der Wahl zum Hessensieger teil. Infos Weitere Infos gibt es im Internet unter www.schule-wirtschaft-nordhessen.de. Die offizielle Anmeldefrist endet am 1. April, einzelne Nachzügler werden jedoch nach Möglichkeit noch berücksichtigt. Alle Berichte müssen bis spätestens 1. Juni 2015 bei der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft eingereicht sein. Die Wettbewerbsunterlagen sind telefonisch unter (0561) 1091–326 bestellbar. Hintergrund Die Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen existiert seit 1959 und besteht aus sechs regionalen Arbeitskreisen, die ehrenamtlich von Pädagogen geleitet werden. Ziel der Arbeit ist es, eine enge Verbindung zwischen Schule und Wirtschaft herzustellen sowie ein regionales Lehrerfortbildungsangebot zu schaffen, das gezielt Einblicke in die Arbeits- und Wirtschaftswelt vermittelt. Lehrerschaft und Wirtschaft war und ist auch heute noch der Wunsch gemein, die Voraussetzungen für eine möglichst gute Vorbereitung der Schüler auf Ausbildung und Beruf zu schaffen. Organisatorisch ist die Arbeitsgemeinschaft beim „Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen in Nordhessen“ sowie der „Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V. (VhU)“ angesiedelt. Die hauptamtliche Geschäftsführung wird von der Pressestelle der Arbeitgeberverbände in Kassel wahrgenommen. Achim Schnyder und Frauke Syring Foto: nh Nordhessen


Futureplan_regional_0115
To see the actual publication please follow the link above